Senioren
TuS 1
TuS 2
TuS 3
TuS 4
TuS AH
TuS Damen
 
Mädchen
U17-Mä
U15-Mä
U13-Mä
 
A-Junioren
A1
A2
B-Junioren
B1
B2
C-Junioren
C1
C2
C3
D-Junioren
D1
D2
D3
D4
D5
D6
E-Junioren
U11
U11-2
U11-3
U11-4
U10
U10-2
U10-3
F-Junioren
U9
U9-2
U9-3
U9-4
U8
U8-2
Minis
U7
U7-2
U6
U5
Sponsoren
A&S Kopiersysteme GmbH
 
La Strada Ristorante
 
Team Escape Der original Escaperoom
 
Container Jochum Mietcontainer
 
La Romantica
 
BASF Coatings AG Hauptsponsor - Partner der Fußballabteilung des TuS Hiltrup
 
Draht Lauen Drahterzeugnisse
 
Sparkasse Münsterland Ost - Sparkasse Hiltrup
 
  junioren  Impressum admin
Spieldetails Druckansicht
(Me) U15-Mä: 21.04.2012: TuS Hiltrup U15-Mä - TuS Altenberge 1:2
(Letzte Änderung: 22.04.2012, 22:09 Uhr)

U15-Mädchen: Knappes 1:2 gegen den Tabellenführer aus Altenberge

mehr...

Zum heutigen Meisterschaftsspiel empfingen wir den Tabellenersten aus Altenberge am heimischen Osttor. Nach der zuletzt gezeigten Leistung im Pokal gegen Gelmer hofften alle Beteiligten auf eine Wende zum Guten. In der Begegnung gegen den TuS Altenberge waren wir der krasse Außenseiter, selbst bei einer Top-Leistung würde es sehr schwer werden und selbst ein Remis wäre eine kleine Sensation. Als man sich am Platz traf waren es gerade einmal 10 Spielerinnen die den Trainern zur Verfügung standen, also nur ein Minimalkader, alles andere als beste Voraussetzungen.

Von Anfang an war der Gast aus Altenberge die Mannschaft mit mehr Ballbesitz, was auch nicht anders zu erwarten war. Unsere Hintermannschaft machte einen guten Job, denn erst in der 18. Minute verzeichnete der Gast eine große Chance zur Führung, Jule konnte den Ball gerade noch um den Pfosten lenken. Wir hatten offensiv nicht viele Chancen, dafür stand das Team nach hinten sehr gut und das 0:0 zur Pause war aufgrund der kämpferischen Leistung absolut verdient. Man konnte den Mädchen nur wünschen das die Kraft in der 2. Halbzeit ausreichen würde.

Diese zweite Hälfte begann genau wie die Erste, der Gast aus Altenberge drängte uns in die eigene Hälfte ohne großen Schaden (Tore) anzurichten. Nach 43 Minuten musste Abwehrchefin Lena Schmidtpeter verletzt vom Feld und nun war die Frage vieler wie es in der Defensive weitergehen würde. Der TuS Altenberge erhöhte nun den Druck und hatte in der 48. Minute eine sehr gute Chance zur Führung, zum Glück ging der Ball knapp neben das Tor. Die beste Gegenwehr endet irgendwann einmal und nach 53 Minuten ging der Gast mit 1:0 in Führung.  Ein Schuss aus gut 12-15m schlug unhaltbar für Jule im rechten Eck ein, keine Abwehrspielerin hinderte die Gästespielerin am Abschluß, sonst wäre das Gegentor eventuell zu vermeiden gewesen. Knapp zwei Minuten später schon das 0:2, ein dummer Fehler in der  Defensive und wir schenkten den Gästen das Tor. Würde das Team sich nun aufgeben oder zeigte man weiterhin eine kämpferische Top-Leistung? Man kann es vorweg nehmen, heute hatte jede Spielerin einen "Arsch in der Hose" und wehrte sich gegen die Niederlage, so wie es immer sein sollte.

Nur kurze Zeit nach dem 0:2 hatte der Gast die nächste Riesenchance, erneut verhinderte Jule mit einer super Parade ein weiteres Gegentor. Auffällig und mehr als erfreulich war heute auch der absolute Willen bei Jule, die endlich mal wieder wie früher selbst unhaltbare Bälle zunichte machte. Unsere Mannschaft war offensiv in der zweiten Halbzeit bis zur 67. Minute nicht in Erscheinung getreten, plötzlich hatte Catalina Cabrera eine Topchance zum Anschlusstreffer, leider blieb uns das Tor versagt und der Ball ging daneben. Eine Minute später doch noch Torjubel für den TuS. Franzi Michel, nach ihrer Genesung wenigstens eine Halbzeit im Einsatz erzielte das 1:2 kurz vor dem Ende. Wenn es auch nur noch zum Anschlusstor reichte, dieses Tor hatte sich das gesamte Team heute mehr als verdient. Am Ende gab es eine 1:2 Niederlage gegen den Tabellenersten.

Fazit: Mit dem heutigen Einsatz und der Moral können alle hochzufrieden sein. Da stand eine Mannschaft auf dem Feld die sich gegen eine Niederlage wehrte und keine "Solisten- und Schönwettertruppe" wie noch in der letzten Woche. Deshalb ist die Niederlage heute überhaupt kein Beinbruch, man kann gegen eine Spitzenmannschaft verlieren wenn man mit allen Mitteln dagegenhält und das war heute der Fall. Ich halte jede Wette das ihr mit dem Einsatz von heute das Pokalspiel in Gelmer im Spaziergang gewonnen hättet. Nun kann das Team am Donnerstag im Nachholspiel gegen Telgte zeigen das es sich heute um keine Eintagsfliege handelt was die Leistung angeht.


(dj / ab, 21.04.2012)
[Zurück]

TuS Hiltrup 1930 e.v. online © 2020
- Impressum - Datenschutz