Senioren
TuS 1
TuS 2
TuS 3
TuS 4
TuS AH
TuS Damen
 
Mädchen
U17-Mä
U15-Mä
U13-Mä
 
A-Junioren
A1
A2
B-Junioren
B1
B2
C-Junioren
C1
C2
C3
D-Junioren
D1
D2
D3
D4
D5
D6
E-Junioren
U11
U11-2
U11-3
U11-4
U10
U10-2
U10-3
F-Junioren
U9
U9-2
U9-3
U9-4
U8
U8-2
Minis
U7
U7-2
U6
U5
Sponsoren
BASF Coatings AG Hauptsponsor - Partner der Fußballabteilung des TuS Hiltrup
 
Draht Lauen Drahterzeugnisse
 
Gorilla Bar Drinks Music Events
 
Sparkasse Münsterland Ost - Sparkasse Hiltrup
 
La Strada Ristorante
 
Container Jochum Mietcontainer
 
Jungenblut - Ihr Bauspezialist - Maler und Gerüstbau
 
Team Escape Der original Escaperoom
 
  senioren  Impressum admin
Spieldetails Druckansicht
(Me) TuS 4: 11.09.2011: TuS Hiltrup 4 - SV Conc. Albachten 2 4:0
(Letzte Änderung: 21.10.2011, 01:27 Uhr)
(Me) TuS 4: 11.09.2011: TuS Hiltrup 4 - SV Conc. Albachten 2 4:0
................ 1:0 Kleff(17.), 2:0 Kleff(65.), 3:0 Kleff(71.), 4:0 Nitsche(83.)

Der 2. Spieltag: Portu patzt erneut - Mecklenbeck kantert

Der große Titelkandidat Portu Münster wartet auch nach dem 2. Spieltag weiter auf den ersten Sieg. Mit nur einem Punkt muss die Truppe von Trainer Manuel Pazes die Spitze erstmal ziehen lassen. Dort stehen derzeit der 1. FC Mecklenbeck III sowie die Reserven vom SC Sprakel und SW Münster 07.

Die Mecklenbecker holten sich im zweiten Spiel nicht nur erneute drei Zähler sondern auch ein Fässchen. Mit 12:0 (5:0) schickte die Elf von FCM-Coach Mario Rosendahl die Drittvertretung von Germania Mauritz nach Hause. Dabei liefen die jungen Gastgeber Mauritz einfach in Grund und Boden. "Wir haben aber immer versucht Fußball zu spielen", sagte Mauritz-Trainer Peter Tinnefeld. Das sah auch phasenweise ganz ordentlich aus. Jedoch nur bis kurz vor den Sechzehner. Spätestens dann ging die Kugel verloren und die Post ging in die Gegenrichtung ab. Besonders erfolgreich war an diesem Tage Andy Stebel, der vier der 12 Hütten erzielte. "Wir sind gerannt wie die Blöden. Die Jungs haben richtig Bock auf Fußball", sagte Rosendahl. 

Dos Santos verletzt sich nach Anschlusstreffer selber

Richtig Bock auf Fußball machte Hassan Fayad, Trainer von TP Waldsiedlung, das 2:2 (1:2)-Unentschieden bei Portu Münster. "Wir waren richtig gut. Jeder hätte das Spiel gewinnen können", so Fayad. Zunächst sprach aber alles für den Favoriten: Sofian Lotfi und Sebastian Sczygalla hatten Portu bereits nach 24 Minuten mit 2:0 in Front gebracht. Weiter Chancen wurden jedoch vergeben und TP wurde stärker. Ein Freistoß leitete nach 40 Minuten die Wende ein: Hassan Nassrallah traf ins Torwarteck (1:2), was Portus Keeper Mario Pires dos Santos so sauer machte, das er vor Wut gegen den Pfosten trat und sich dabei verletzte. Bruno da Silva ging aus der Viererkette ins Tor und die Ordnung war verloren. Mendim Selimi stellte so nach einer Stunde den 2:2-Endstand her. "Jetzt müssen wir dringend punkten", weiß Pazes.

SW Münster hatte Portu durtch den 1:0-Erfolg am ersten Spieltag bereits ein Schnippchen geschlagen. Gegen die ehemalige Hobbytruppe FC Nordstern hatte das Team von Trainer Frank Piekenbrock nur wenig Mühe, das Punktekonto auf sechs zu erhöhen. Zwar hatte Nordsterns Magnus Sundermann nach drei Minuten die große Chance zur Führung, im Anschluss übernahmen dann aber die Rappen. Auf dem tiefen, huckeligen Geläuf trafen Jan Goorkotte und Umberto Nicosia beim 6:1 (4:0)-Auswärtssieg jeweils doppelt.

Nullfünf erleidet Déja-vu gegen Marathon

Die Reserve vom FC Münster 05 sah sich gegen GW Marathon Münster einem Déja-vu ausgesetzt. Wie bei Grevens III ging die Truppe mit 2:0 in Führung, schenkte diese durch einfache Fehler aber wieder her. Wir haben zur Pause ein paar Positionen umgestellt, dann lief es besser", so GW-Trainer Mustafa Müller. Der eingewechselte Till Schwering schloss an (1:2/59.) und Ali Reda besorgte den Ausgleich (68.). Doch wieder ging Nullfünf, wie am ersten Spieltag, durch Mark Haverkotte erneut in Front (3:2/75.), und wieder glich der Gegner noch zum 3:3-Endstand aus (81.). "Schon irendwie traurig", meinte FC-Coach Denis Wellermann.

Kleff trifft dreifach gegen Albachten - Smyla zum vierten Mal für Greven

Für den SC Sprakel läuft der Start weiterhin optimal. Beim TuS Saxonia Münster III holte die Truppe einen 4:1 (2:1)-Erfolg. Überragender Mann war einmal mehr Marco Rausch. Rausch markierte seinen dritten und vierten Saisontreffer  nachdem er dem Alten Herren Christian Meiners das 1:0 (29.) vorgelegt hatte. André Schubert, Keeper und Trainer beim TuS Hiltrup IV, wurde im Kasten gegen Concordia Albachten häufig gefordert, hielt aber die Null. Der TuS hatte nicht zwingend mehr Chancen als der Gegner, wusste diese aber zu nutzen. Im Speziellen Patrick Kleff, der beim 4:0 (1:0)-Sieg die ersten drei Treffer markierte. Bereits vier Buden auf dem Konto hat Thomas Smyla von BW Greven III. Der glich, nach seinem Dreierpack am ersten Spieltag, beim ESV Münster III das frühe 1:0 durch ESV-Akteur Simon Nikolic aus (30.). Timo Kneilmann legte sofort nach und Greven gewann am Ende mit 3:1 (2:1).

Quelle: Heimspiel Online


(ab, 14.09.2011)
[Zurück]

TuS Hiltrup 1930 e.v. online © 2020
- Impressum - Datenschutz