Senioren
TuS 1
TuS 2
TuS 3
TuS 4
TuS AH
TuS Damen
 
Mädchen
U17-Mä
U15-Mä
U13-Mä
 
A-Junioren
A1
A2
B-Junioren
B1
B2
C-Junioren
C1
C2
C3
D-Junioren
D1
D2
D3
D4
D5
D6
E-Junioren
U11
U11-2
U11-3
U11-4
U10
U10-2
U10-3
F-Junioren
U9
U9-2
U9-3
U9-4
U8
U8-2
Minis
U7
U7-2
U6
U5
Sponsoren
Sparkasse Münsterland Ost - Sparkasse Hiltrup
 
La Strada Ristorante
 
Heimspiel online
 
Anton Warzecha      PK Projekt-Kompakt - PK Projekt-Kompakt GmbH, Ingenieur-Dienstleistungen
 
Autohaus  Ahlers Fiat und Alfa Romeo - Mehrmarken Service für FIAT und ALFA ROMEO
 
Team Escape Der original Escaperoom
 
Jungenblut - Ihr Bauspezialist - Maler und Gerüstbau
 
La Romantica
 
  aktuell  Impressum admin
Spieldetails Druckansicht
(Me) TuS 2: 17.06.2012: ESV Münster - TuS Hiltrup 2 2:3
(Letzte Änderung: 24.06.2012, 21:46 Uhr)

TuS 2: Putti Kniesels Eisenbahner unterliegen bei Abschied

Drei Tore in vier Minuten lieferten der ESV Münster und der TuS Hiltrup II zum Abschied von Ludger „Putti“ Kniesel.  Das letztlich unbedeutende Duell am letzten Spieltag der Kreisliga A2 entschieden die Gäste vom TuS schließlich mit 3:2 (0:0) für sich.

Nach einer ereignisarmen ersten Hälfte ging es nach der Pause hoch her. Zunächst hatte ESV-Stürmer Volkan Uyar den Führungstreffer auf dem Fuß, doch dann klingelte es auf der anderen Seite. Einen langen Freistoß aus dem linken Halbfeld nahm Janis Becker unbedrängt im Sechzehner an und schob zum 1:0 für die Gäste ein (54.). Und schon beim nächsten langen Ball sah die Eisenbahner Defensive wieder schlecht aus. Am langen Pfosten stieg TuS-Stürmer Manuel Weste seelenruhig hoch, legte den Ball per Kopf quer auf Michael Möllering und dieser nickte ebenfalls in aller Ruhe zum 2:0 ein (56.).

Doch die Gastgeber kamen schnell zurück. Nach einem Freistoß lief ESV-Kapitän Thorben Steens alleine auf Gäste-Keeper Carsten Jugel zu, umkurvte diesen und schob zum Anschlusstreffer ein (58). In der Folge hatten Uyar und Steens Gelegenheiten zum Ausgleich, aber während Ersterer am starken Gäste-Verteidiger Lennart Korn scheiterte (61.), traf der ESV-Spielführer nach einer Ecke nur die Latte (62).

Toboll verkürzt vom Punkt

Danach kam jedoch nicht mehr viel von den Eisenbahnern. Sie verloren viele leichte Bälle im Spielaufbau und der TuS war fortan spielbestimmend. So fiel auch das 3:1 nachdem die Verteidigung der Gastgeber weit aufgerückt war und Hiltrups Marcel Schulze die rechte Außenbahn geschickt wurde. Dieser legte dann quer auf seinen völlig freistehenden Sturmpartner Weste, der trocken einschob (70.). Zwar war bei den Gastgebern kaum ein Aufbäumen zu sehen, dennoch kamen sie wiederum zum Anschlusstreffer. Uyar schoss Korn im Sechzehner aus kurzer Distanz an den angelegten Arm und der Schiri zeigte auf den Punkt. Toboll verwandelte sicher vom Punkt (86.), doch zu mehr als dem 2:3 reichte es nicht.

Für den scheidenden ESV-Coach Ludger Kniesel war die Niederlage nicht so schlimm, „weil es um nichts mehr ging“, mit der Saison ist er aber „überhaupt nicht zufrieden“. Seinem Gegenüber Lars Hansen war es „wichtig nochmal eine ordentliche Leistung abzurufen, nach den letzten beiden Spielen“.

ESV Münster - TuS Hiltrup II     2:3 (0:1)
0:1 Becker (54.), 0:2 Möllering (56.),
1:2 Steens (58.), 1:3 Weste (70.),
2:3 Toboll (86./HE)

Quelle: Heimspiel Online


(ab, 20.06.2012)
[Zurück]

TuS Hiltrup 1930 e.v. online © 2020
- Impressum - Datenschutz