Senioren
TuS 1
TuS 2
TuS 3
TuS AH
 
Mädchen
U17-Mä
U11-Mä
 
A-Junioren
A1
B-Junioren
U17-1
U17-2
C-Junioren
U15-1
U14-1
D-Junioren
U13-1
U12-1
U13-2
U12-2
U12-3
E-Junioren
U11-1
U11-2
U10-1
U10-2
F-Junioren
U9-1
U9-2
U9-3
U8-1
U8-2
Minis
U7-1
U7-2
U6-1
Sponsoren
La Romantica
 
Jungenblut - Ihr Bauspezialist - Maler und Gerüstbau
 
Team Escape Der original Escaperoom
 
Autohaus  Ahlers Fiat und Alfa Romeo - Mehrmarken Service für FIAT und ALFA ROMEO
 
Heimspiel online
 
Gorilla Bar Drinks Music Events
 
La Strada Ristorante
 
Anton Warzecha      PK Projekt-Kompakt - PK Projekt-Kompakt GmbH, Ingenieur-Dienstleistungen
 
  willkommenTuS Shop  Facebook  RSS  Impressum admin
News Druckansicht

Michael Gornik auf Stippvisite in Gambia

mehr...

Michael Gornik, der Initiator der Aktion, TuS Kinder helfen Kindern aus Gambia, hat vor einigen Wochen in seinem Urlaub in Gambia die Kita in Marakissa besucht und sich ein aktuelles Bild über die Zustände dort gemacht. Mit dem Leiter der Kitaeinrichtung, Ebou, haben sie nach einem ausführlichen Rundgang überlegt, wie eine optimale Zusammenarbeit und Hilfe aussehen kann. Die bauliche Substanz der Kita ist noch zufriedenstellend, aber es gibt einige andere Bereiche wo dringend Hilfe benötigt wird. So berichtet Ebou über die Pläne, für die dort lebenden 200 Kinder einen Gemüsegarten einzurichten. Allerdings besteht aktuell noch das Problem, dass die Begrenzungsmauer der Kita nur einen Meter hoch ist und Ziegen und Kühe diese einfach überwinden und das angepflanzte Gemüse wieder auffressen. Ebenso stehen den 200 Kindern nur zwei Toiletten zur Verfügung. Im Januar und Februar wird Michael Gornik zusammen mit einem Freund für sieben Wochen nach Gambia reisen um dort selbst vor Ort zu helfen. Geplant ist in dieser Zeit die Anhebung der Mauer und der Bau neuer Toiletten, damit die Kinder in Zukunft eine bessere Versorgung  haben. Diese Aktion schlägt nach Aussage von Michael Gornik zudem zwei Fliegen mit einer Klappe. Zum einen bekommen die Kinder bessere Lebensbedingungen und zum anderen können sich die Eltern der Kinder vor Ort, die die Steine aus Lehm selber herstellen und die baulichen Arbeiten verrichten ein wenig Geld für Ihren Lebensunterhalt dazu verdienen. 
In Gambia leben die Menschen hauptsächlich von Reis, der nur in der Regenzeit angebut werden kann. Zur Zeit werden für diese Projekte Spenden gesucht! Wer durch eine Spende helfen möchte, wird gebeten sich direkt mit Michael Gornik, Trainer beim TuS Hiltrup, in Verbindung zu setzen.
Telefon: 0174 612771

Quelle: TuS Aktuell Nr.6


(ab, 01.11.2019)
[Zurück]

TuS Hiltrup 1930 e.v. online © 2018
- Impressum - Datenschutz