Senioren
TuS 1
TuS 2
TuS 3
TuS 4
TuS AH
TuS Damen
 
Mädchen
U17-Mä
U15-Mä
U13-Mä
U13-2-Mä
 
A-Junioren
A1
B-Junioren
B1
B2
C-Junioren
C1
C2
D-Junioren
D1
D2
D3
D4
E-Junioren
U11
U11-2
U10
U10-2
U11-3
F-Junioren
U9
U9-2
U9-3
U9-4
U8
U8-2
Minis
U7
U7-2
U6
U5
Sponsoren
Gorilla Bar Drinks Music Events
 
Draht Lauen Drahterzeugnisse
 
La Romantica
 
Team Escape Der original Escaperoom
 
Anton Warzecha      PK Projekt-Kompakt - PK Projekt-Kompakt GmbH, Ingenieur-Dienstleistungen
 
La Strada Ristorante
 
Heimspiel online
 
Autohaus  Ahlers Fiat und Alfa Romeo - Mehrmarken Service für FIAT und ALFA ROMEO
 
  willkommen  Impressum admin
News Druckansicht
Online-Spielbericht: Götz will Kreisligisten die Angst nehmen
Stadtmagazin Echo Münster [30.09.2009 | LUH] Seit der Einführung der elektronischen Meldepflicht für Fußballmannschaften auf der DFB-Seite fussball.de ist die für den Spielbetrieb nötige Verwaltung Stück für Stück weiter digitalisiert worden.
Mit Saisonbeginn 2009/10 ist nun auf überkreislicher Ebene der elektronische Spielbericht Pflicht. Ein weiterer Baustein auf dem Weg hin zum angestrebten papierlosen Spiel-Management. Und dieser Baustein soll ab der nächsten Serie auch bei den Kreisligisten, also den meist weniger strukturstarken Klubs, greifen.
Eine neue Aufgabe daher auch für den Superuser des Fußball-Kreises Münster/Warendorf, Helmut Götz. Auch wenn seit Einführung der elektronischen Ergebnis-Eingabe die Skepsis gegenüber dem neuen Medium vielerorts drastisch gesunken ist, wird es nach Götz´ Einschätzung doch noch einige Vorbehalte geben. "Das größte Problem, das wir erwarten, ist die Angst vor der Handhabung bei den Vereinsleuten", weiß Götz, was für eine Art von Arbeit ihm ins Haus steht.
Schulungsabende geplant
Diese Angst möchte der Kreis-Superuser den Verantwortlichen nehmen. Schon in der Winterpause will der Kreis Belehrungsabende anbieten, in denen der laut Götz keineswegs an Hexerei grenzende Umgang mit dem Computerprogramm erklärt werden soll. Um die "Kurse" klein zu halten - etwa 20 Personen hält Götz für sinnvoll - wird insgesamt mit drei, vier Abend-Veranstaltungen geplant. "Aber natürlich müssen wir in nächster Zeit eine Rückmeldung der Klubs haben, ob das überhaupt gewollt ist." Immerhin existiert auf der Webseite dfb-net.org bereits ein Schulungsvideo zu diesem Thema.
Engagement empfohlen
"Ich lege allen meinen Vereinen ans Herz, sich da reinzuhängen", empfiehlt Götz. Schließlich biete der Online-Spielbericht den Klubs etliche Vorteile. Dabei ist das Prinzip einfach: Der Vereins-Zuständige überträgt die Namen der Spieler von der Spielberechtigungsliste auf dem Server der Passstelle in Duisburg. "Das System zeigt Fehler oder fehlende Eingaben an." Mit der Passkontrolle am Bildschirm durch die Schiedsrichter fällt in Zukunft auch die Meldung der Spielergebnisse durch die Vereine flach - sie passiert automatisch, wenn der Referee das Datenblatt abschickt.
Wie gesagt, das alles sei keine Zauberei, betont Götz, und meint lapidar: "Ich bin über 60 und hab´s kapiert. Da sollte das für die Leute in den Vereinen auch kein Problem sein!" (Lutz Hackmann)

(kr / ab, 06.11.2009)
[Zurück]

TuS Hiltrup 1930 e.v. online © 2020
- Impressum - Datenschutz