Senioren
TuS 1
TuS 2
TuS 3
TuS 4
TuS 5
TuS AH
TuS Damen
 
Mädchen
U15-Mä
U13-Mä
U13-2-Mä
U11-Mä
 
A-Junioren
A1
B-Junioren
B1
B2
C-Junioren
C1
C2
C3
D-Junioren
D1
D2
D3
D4
D5
E-Junioren
U11
U11-2
U10
U10-2
U11-3
F-Junioren
U9
U9-2
U8
U8-2
U9-3
Minis
U7
U7-2
U7-3
U6
Ballgewöhnung
Sponsoren
La Strada Ristorante
 
Sparkasse Münsterland Ost - Sparkasse Hiltrup
 
BASF Coatings AG Hauptsponsor - Partner der Fußballabteilung des TuS Hiltrup
 
Gorilla Bar Drinks Music Events
 
Anton Warzecha      PK Projekt-Kompakt - PK Projekt-Kompakt GmbH, Ingenieur-Dienstleistungen
 
La Romantica
 
Jungenblut - Ihr Bauspezialist - Maler und Gerüstbau
 
Autohaus  Ahlers Fiat und Alfa Romeo - Mehrmarken Service für FIAT und ALFA ROMEO
 
  willkommen  Impressum admin
News Druckansicht
Mädchen des TuS Hiltrup sorgen für Furore
Damen- und Mädchenfußball feiert 2. Geburtstag

Münstersche Zeitung, 5.10.2007 von Christiane Schräder 

„Die Zukunft des Fußballs in Deutschland ist weiblich", ist die Devise beim Deutschen Fußball Bund (DFB). Warum dies so ist, zeigt zurzeit der TuS Hiltrup. Denn dort boomt der Mädchenfußball nicht erst seit dem jüngsten Weltmeisterschafts-Titelgewinn der deutschen Fußballerinnen. 

Seit der Gründung mit dabei: Die jetzige U13 ist seit zwei Jahren ein eingeschworenes Team, das selbst in den Herbstferien täglich in einem Fußballcamp zwei Stunden lang trainiert und die Nachmittage gemeinsam verbringt.

Es ist zwar erst zwei Jahre her, dass beim TuS-Hiltrup die erste U11-Mädchenmannschaft gegründet wurde. Seitdem steigen die Mitgliederzahlen bei den Fußballerinnen jedoch von Saison zu Saison.

In der letzten Spielzeit sind 40 Spielerinnen aktiv gewesen. "In dieser Saison beläuft sich die Anzahl der aktiven Mädchen aber bereits auf 60 Spielerinnen", erklärt Trainerin Sabine Theile voller Stolz.
Unterstützung für die Damen
Sie hofft darauf, dass nach der Frauen-Fußball-WM noch einige weitere Mädchen hinzukommen, damit eine U17-Mannschaft eröffnet werden kann. Die wiederum könne die Damenmannschaft unterstützen.
Zum zweiten Geburtstag des Mädchenfußballs blickte Theile jetzt in Form einer kleinen Chronik auf die Anfänge und Erfolge der Mädchen zurück: "Fast jeden Monat war ein Highlight dabei", freute sich Norbert Reisener, der Vorsitzende der Fußballabteilung des TuS Hiltrup über diese Mini-Chronik.
Er würdigte gestern bei einer kleinen Geburtstagsfeier die Leistungen der jungen Spielerinnen: So war Miriam Geise bereits TuS-Spielerin des Monats, Melanie Ziegner schaffte den Sprung in den Kader der Westfalenauswahl und die Geschwister Jana und Lara Pahlig sind neue Kreisauswahl-Spielerinnen.
Kameradschaft
Neben diesen sportlichen Erfolgen (zurzeit ist die noch sehr junge U13-Mannschaft bereits auf Rang drei) würdigte Reisener aber auch die Kameradschaft unter den Mädchen, die auch im außersportlichen Bereich im Verein für Furore sorgen.

Norbert Reisener, der Vorsitzende der Fußballabteilung des TuS Hiltrup, gratulierte Trainerin Sabine Theile und ihren Spielerinnen zum zweiten Geburtstag der auch im außersportlichen Bereich überaus erfolgreichen Mädchen-Fußballmannschaft.
Schließlich spielen sie nicht nur Fußball, sondern veranstalten auch Boule-Turniere, gehen zusammen schwimmen, besuchen Kinder des Clemens-Hospitals, grillen und verbringen sogar ihre Ferien gemeinsam in einem Fußballcamp.
Verdienter Erfolg
"Macht bitte weiter so, ihr habt die Freude und den Erfolg wahrlich redlich verdient", sagte Reisener. Er dankte vor allem Sabine Theile, die den Mädchenfußball beim TuS mit herausragendem ehrenamtlichen Engagement aufgebaut hatte, sowie den Eltern der jungen Kickerinnen. Denn auch sie würden viel ehrenamtliche Arbeit im Hintergrund leisten.
Als Geburtstagsüberraschung schenkte er den Mädchen einen Fußball sowie Gutscheine für ein Pommes-Essen im Clubheim. Anfangs habe er nicht geglaubt, wie gut sich der Mädchenfußball beim TuS entwickelt, gestand Reisener. Nun ist er aber sicher: "Um die Zukunft unseres Mädchenfußballs ist mir nicht bange".


(kr, 26.10.2007)
[Zurück]

TuS Hiltrup 1930 e.v. online © 2020
- Impressum - Datenschutz