Senioren
TuS 1
TuS 2
TuS 3
TuS 4
TuS 5
TuS AH
 
A-Junioren
A1
B-Junioren
B1
B2
C-Junioren
C1
C2
C3
D-Junioren
D1
D2
D3
E-Junioren
E1
E2
E3
E4
E5
F-Junioren
F1
F2
F3
F4
Minis
Mini1
Mini2
Sponsoren
BASF Coatings AG Hauptsponsor - Partner der Fußballabteilung des TuS Hiltrup
 
Sparkasse Münsterland Ost - Sparkasse Hiltrup
 
Autohaus  Ahlers Fiat und Alfa Romeo - Mehrmarken Service für FIAT und ALFA ROMEO
 
Gorilla Bar Drinks Music Events
 
Heimspiel online
 
Anton Warzecha      PK Projekt-Kompakt - PK Projekt-Kompakt GmbH, Ingenieur-Dienstleistungen
 
Draht Lauen Drahterzeugnisse
 
Jungenblut - Ihr Bauspezialist - Maler und Gerüstbau
 
  willkommen  Impressum admin
News Druckansicht

Aus der Schiedsrichterei: Der Westfalen – Sport informiert

Hinweise für die Saison 2003/2004 (Fortsetzung)

11. Ellenbogeneinsatz

Dies muß ein Schwerpunkt in der kommenden Saison sein. Bei Zweikämpfen in der Luft werden laufend die Ellenbogen eingesetzt. Hierbei handelt es sich um Foulspiele und nicht um korrekten Körpereinsatz. Hier sind die Assistenten gefragt, die den Mut haben müssen, brutale Ellenbogeneinsätze auch so zu schildern.

12. Treten von Freistößen

Den Schiedsrichtern wird in Erinnerung gerufen, daß in folgenden Fällen eine Verwarnung ausgesprochen werden muß:

Ø   Ein Spieler verhindert die Wiederaufnahme des Spiels.

Ø   Ein Spieler hält den Mindestabstand bei Wiederaufnahme des Spiels nicht ein.

13. Anzeigen von Abseits

Eine Abseitsposition stellt an sich keine Regelwidrigkeit dar und darf durch den Schiedsrichter-Assistenten nur angezeigt werden, wenn ein Spieler in das Spiel eingreift.

Oftmals kann nicht sofort beim Abspiel des Balles entschieden werden, ob ein Mitspieler auch strafbar Abseits steht. Daher hat sich herausgestellt, daß ein wenig abzuwarten (verzögertes Fahnenzeichen) die Sicherheit bei der Entscheidung erhöht.

Spieler, die sich in einer Abseitsposition befinden, den Ball aber nicht spielen, sind dann trotzdem Abseits zu erklären, wenn sie auf das Spiel störend einwirken. Spieler, die z. B. in der Flugbahn eines Balles stehen und den Torhüter dabei in der Sicht behindern, sind Abseits zu erklären.

Steht ein Spieler in der Flugbahn des Balles oder in der Nähe des Spielers, der den Ball erhält, so ist Abseits anzuzeigen und nicht auf passives Abseits zu entscheiden.

14. Simulieren

Hintergeht ein Spieler den Schiedsrichter, indem er eine Verletzung oder ein an ihm begangenes Foulspiel vortäuscht, gilt dies als Simulieren, und der Spieler muß für unsportliches Betragen verwarnt werden. Liegt kein Foul, aber ein Körperkontakt vor und ein Spieler kommt (vielleicht auch spektakulär) zu Fall, so läßt der Schiedsrichter das Spiel in der Regel weiter laufen, da hier nicht von Simulation im Sinne der Regelbestimmungen gesprochen werden kann.

(Fortsetzung folgt)


(31.10.2003)
[Zurück]

TuS Hiltrup 1930 e.v. online © 2020
- Impressum - Datenschutz