Senioren
TuS 1
TuS 2
TuS 3
TuS 4
TuS AH
 
A-Junioren
A1
B-Junioren
B1
B2
C-Junioren
C1
C2
D-Junioren
D1
D2
D3
E-Junioren
E1
E2
E3
E4
E5
F-Junioren
F1
F2
F3
F4
F5
Minis
Mini1
Mini2
Sponsoren
Heimspiel online
 
Gorilla Bar Drinks Music Events
 
Container Jochum Mietcontainer
 
Team Escape Der original Escaperoom
 
BASF Coatings AG Hauptsponsor - Partner der Fußballabteilung des TuS Hiltrup
 
A&S Kopiersysteme GmbH
 
Sparkasse Münsterland Ost - Sparkasse Hiltrup
 
Jungenblut - Ihr Bauspezialist - Maler und Gerüstbau
 
  junioren  Impressum admin
News Druckansicht

Fahrt nach Beaugency vom 06.06.-09.06.2003

mehr...

Zu Pfingsten 2003 fuhr ein ganzer Bus voll beladen mit D- und E-Jugendlichen des TuS Hiltrup zur Partnerstadt Beaugency nach Frankreich. Außerdem fuhren einige Trainer und Eltern mit.

Reisebericht von Jürgen Erbstößer

"Eine super Gastfreundschaft - da muss der TuS sich 2004 ganz schön anstrengen!", war das Fazit der jungen Fußballer, die über Pfingsten mit ihren Trainern, einigen Eltern und Offiziellen des TuS Hiltrup Gäste des befreundeten U.S.B. Beaugency waren, 32 D- und E-Spieler und 15 Erwachsene erlebten in der Hiltruper Partnerstadt einige unvergessene schöne Tage.
Am Freitagmorgen vor Pfingsten startete die TuS-Gemeinschaft gegen 07:30 Uhr vom Osttor-Stadion aus in Richtung Frankreich. Nach einer dreizehnstündigen Fahrt - auf der Stadtautobahn Paris ging es nur stockend vorwärts - wurden die Hiltruper abends am Stadion "Paul Lebugle" in Beaugency von ihren Gastgebern aufs herzlichste begrüßt. Nachdem Reisekoordinator und "Chefdolmetscher" Oliver Böcker die Hiltruper auf die Gastfamilien verteilt hatte, wurde im Clubheim des U.S.B auf das Wiedersehen angestoßen, dann ging es ab in die Familien, wo es bei den meisten zur Stärkung nach der langen Fahrt Gegrilltes gab.

Den Samstagvormittag verbrachten die Hiltruper Jungen bei ihren französischen Gasteltern, natürlich wurde da am meisten mit den Jungen aus Beaugency gekickt, Computerspiele, Mountainbikefahren und Schach beseitigten alle Sprachprobleme. Schloss- und Stadtbesichtigung, Bummel über den Markt überbrückten die Zeit, bis es dann zum Höhepunkt des Tages kam: Kart-Fahren. Da hatten die Verantwortlichen des U.S.B. voll ins Schwarze getroffen, aus Nachwuchsfußballern wurden plötzlich kleine Schuhmachers. Ungeduldig warteten die zukünftigen Formel 1-Fahrer auf ihren Einsatz, die Augen blitzten als die Startflagge geschwungen wurde. Im rasendem Tempo flogen französische und deutsche Rennfahrer über die kurvenreiche Piste, angefeuert von zahlreichen Fans. Der Tag endete mit einem gemeinsamen Grillabend im Stadion, wo - was kann man auch anderes erwarten - natürlich auch der Ball rollte.

Der Pfingstsonntag stand natürlich ganz im Zeichen des Fußballs, auf die Turniere der Jugend, sowie die Begegnung der Betreuer des U.S.B und TuS Hiltrup, waren alle gespannt. Die Tribüne des Stadion "Paul Lebugle" war voll besetzt, die Fans feuerten mit ihren Schlachtrufen ihre Mannschaften an, die alle ihr Bestes gaben. Bevor die Spiele angepfiffen wurden überreichten die Hiltruper Jungen ihren Gegenspielern des U.S.B. als Gastgeschenk jedem einen Fußball, dann ging es los.

Die Spiele verliefen sehr fair, der Nachwuchs des TuS präsentierte den Verein bestens. 3:0 durch die Treffer von Markus Brüggemann, Patrick Gockel und Manuel Weste gewann die D-Jugend gegen den U.S.B., das Team von Vineuil wurde durch den Treffer von M. Brüggemann 1:0 geschlagen, die einzige Niederlage mit 0:2 bezog Hiltrup gegen Chateaudun. Im Turnier der E-Jugend belegte der TuS die ersten beiden Plätze: Die E1 schlug Hiltrups Zweitvertretung 5:0 (Fabian Menke 2, Daniel Ziegner, Lars Behlen und Kai Kleine-Wilke) und den U.S.B. mit 2:0 (Jannik Homann, Janis Becker). Durch die Tore von Andrej Mihajlenko und Dennis Plonka gewann die E2 gegen die Mannschaft des U.S.B.

Im zwischendurch stattfindenden Torwandschießen errangen neben zwei Spielern aus Beaugency auch die Hiltruper Bartek Lewandowski und Nico Peters einen Pokal.
Bei der anschließenden Siegerehrung - jeder Spieler erhielt eine Medaille, die vom Bürgermeister von Beaugency, Yves Bourdin, dem Präsidenten des U.S.B, Sergé Roullier und dem Vorsitzenden des Partnerschaftskomitee, Dominic Delarue, vorgenommen wurde - bedankte sich der Reiseleiter und ehemalige Jugendleiter des TuS Hiltrup, Hermann "Epi" Bördemann bei allen für die erwiesene Gastfreundschaft und überreichte als Erinnerung ein Gastgeschenk.

Dann kamen die Trainer und Betreuer zum Zug, sie mussten ihr fußballerischen Können unter Beweis stellen. Hatten die Jungen bei ihren Spielen angenehme Temperaturen, beim Spiel der Betreuer zeigte sich sogar die Sonne von ihrer besten Seite. Der U.S.B. ging 1:0 in Führung, da konnte selbst Hiltrups Keeper, der E1-Torwart Romain Böcker, der als einziger Jugendspieler das TuS-Team unterstützen musste, nichts machen, aber sein Trainer Juan Reguera sicherte noch mit dem Pausenpfiff den Ausgleich zum 1:1. In der zweiten Spielhälfte, Hiltrup hatte keine Auswechselspieler und war entsprechend erschöpft, gingen die Gastgeber erneut in Position, wiederum kurz dem Abpfiff des Referees Jürgen Erbstößer gelang der Ausgleich durch den Spielervater Hans-Jürgen Ziegner, sodass es zum entscheidenen 11-Meter-Schießen kam. Hier zeigte sich das Team des U.S.B. sehr fair, da die Hiltruper als Torwart einen E-Spieler hatte, stellten sie ebenfalls einen kleinen Nachwuchskeeper ins Tor. Der Vergleich endete dann 4:2 für den TuS, die erfolgreichen Schützen waren Hans-Jürgen Ziegner, Juan Reguera, Michael Masluk und Andreas Korn.

Die Stunde des Abschieds kam am Pfingstmontag, zahlreiche Tränen flossen bei groß und klein. Gerade die jüngsten des TuS waren traurig, dass die Tage in Beaugency zu Ende waren. Sie hatten neue Freunde gewonnen und waren begeistert von ihren Gasteltern, die sich die größte Mühe mit ihren deutschen "Kindern" gaben. Der Besuch hat allen Seiten viel gebracht, einige Kinder freuten sich über einen zusätzlichen freien Schultag, Sprachkenntnisse in Französisch und Englisch konnten verbessert werden und was besonders erfreulich ist, die Partnerschaft zwischen dem U.S.B. Beaugency und dem TuS Hiltrup erhält neuen Glanz. Was sagte ein junger TuS-Spieler auf der Heimreise im Bus: "Savoir vivre en Beaugency!" Auf Wiedersehen im nächsten Jahr in Hiltrup.

Ein kleiner Bericht des E-Spielers André Buschhorn

Beaugncy. Freitagabend haben wir uns erst einmal kennen gelernt. Samstag sind wir Kart gefahren. Danach haben wir etwas zusammen gegessen. Das fand ich gut. Am Sonntag kam dann das Fußballturnier. Das war das beste. Wir (die E2) wurden Zweiter. Am Abend, als wir Zuhause waren, haben wir noch mal gegessen. So gegen 00:45 Uhr kam die Mutter meiner Gastfamilie zu mir und hat gesagt, dass Didier weint. Er hat geweint, weil wir ihm fehlen werden. Stefan und ich waren zusammen in einer Gastfamilie.

Stimmen der Teilnehmer der Fahrt

  • Es war echt sehr gut. Wir waren am Kart. Die Franzosen waren sehr gastfreundlich. Es war traurig, dass wir fahren mussten. Ich vermisse sie. Wir haben Playstation gespielt. Meine Gastfamilie war ok.
  • Wir haben fast den ganzen Tag Fußball gespielt und Abends N 64 und Schach gespielt. Unsere Gastfamilie war sehr nett.
  • Gegrillt / - Fußball gespielt / - Mountainbike gefahren / - Französisch & Englisch gesprochen.
  • Gegrillt / Schlossbesichtigung / Samstagmarkt (Beaugency) gewesen !
  • Wir haben Fußball gespielt.
  • Fußball, Computer.
  • Wir waren in der Stadt.
  • Schule versäumt, Spaß, Action, Football.
  • Playstation, Fußball, PC.
  • Super Gastfreundschaft - da muss der TuS sich 2004 ganz schön antrengen.
  • Savoir vivre en Beaugency.
  • Das Wasser im Pool war für uns etwas zu kalt. Essen war zuviel, wir haben zugenommen.
  • Betreuer-Spiel sehr gut. Lecker Grillwürstchen.
  • 1. Wir fanden es voll cool, denn sie haben uns mit "Sie" angesprochen.
    2. Sie waren alle voll nett.
  • 1. Hund gassi gegangen.
    2. Fußball gespielt.
  • Wir waren bei Mac Donald's und haben nachts Billard gespielt.
  • 1. Sie machten Witze.
    2. Wir haben die Katze gestreichelt.
    3. Fußball.

(ab, 31.03.2015)
[Zurück]

TuS Hiltrup 1930 e.v. online © 2020
- Impressum - Datenschutz