Senioren
TuS 1
TuS 2
TuS 3
TuS 4
TuS AH
 
A-Junioren
A1
B-Junioren
B1
B2
C-Junioren
C1
C2
D-Junioren
D1
D2
D3
E-Junioren
E1
E2
E3
E4
E5
F-Junioren
F1
F2
F3
F4
F5
Minis
Mini1
Mini2
Sponsoren
Gorilla Bar Drinks Music Events
 
Container Jochum Mietcontainer
 
Sparkasse Münsterland Ost - Sparkasse Hiltrup
 
Draht Lauen Drahterzeugnisse
 
Anton Warzecha      PK Projekt-Kompakt - PK Projekt-Kompakt GmbH, Ingenieur-Dienstleistungen
 
La Romantica
 
Team Escape Der original Escaperoom
 
Autohaus  Ahlers Fiat und Alfa Romeo - Mehrmarken Service für FIAT und ALFA ROMEO
 
  willkommen  Impressum admin
News Druckansicht
Ein historisches Ereignis: „Die Erweiterung der Sportanlage Hiltrup-Ost ist besiegelte Sache“
Unsere Antragsbegründung an Bezirksvorsteher Heinz Nolte zur Erweiterung der Sportanlage in Hiltrup-Ost lautete u. a. im November 2000 wie folgt: Die 600 Mitglieder zählende Fußballabteilung im TuS Hiltrup - größter Sportverein mit über 4.500 Mitgliedern in Münster - hat nachfolgende Mannschaften für den Meisterschaftsspielbetrieb gemeldet: 20 Jugendteams, 5 Seniorenmannschaften und 1 Altherrenmannschaft. Für den Trainings- und Spielbetrieb stehen auf der Sportanlage in Hiltrup - Ost zur Verfügung: 1 Rasenplatz für den Spielbetrieb (ohne Licht), 1 Aschenplatz für den Spielbetrieb (mit Licht), 1 Tennenplatz nur für den Trainingsbetrieb (mit Licht), 1 kleine Rasenfläche (ohne Licht), auf der im Sommer Spiele der bis zu achtjährigen Kinder stattfinden. Diese Platzkapazität reicht seit langem nicht mehr aus, um den Spiel- und Trainingsbetrieb ordnungsgemäß abwickeln zu können, zumal der Zulauf an neuen Aktiven ungehindert anwächst. Deshalb ist die Fußballabteilung des TuS Hiltrup dringend auf einen zusätzlichen Sportplatz angewiesen. Bezirksvorsteher, Herr Heinz Nolte, setzte sich dankenswerter Weise seit langer Zeit dafür ein, daß dem TuS Hiltrup von den angrenzenden Ländereien - die sich im Besitz von Baron Constantin Freiherr von Heereman befinden - eine geeignete Fläche für einen zusätzlichen Sportplatz zur Verfügung gestellt werden kann. In persönlichen Gesprächen mit dem Baron und seiner Verwaltung, hat Herr Nolte ein Einverständnis erwirken können. Bisheriger Entwicklung der neuen Sportfläche in chronologischer Folge: 06.11.2000 TuS Hiltrup reichte schriftlichen Erweiterungsantrag des Sportgeländes Hiltrup-Ost mit Lageplan und Begründung beim Bezirksvorsteher, Herrn Heinz Nolte ein 29.05.2001 TuS Hiltrup bat das Sportamt der Stadt Münster schriftlich, Herrn Dr. Roth, Leiter des Liegenschaftsamtes, eine unterstützende Stellungnahme zum Bedarf des zusätzlichen Platzes einzureichen, was auch geschah 14.11.2001 Das Sportamt der Stadt Münster sagte die Unterstützung für die provisorische Herrichtung eines zusätzlichen Platzes zu. Es könne mit einfachsten Mitteln eine Spielfläche für den Trainings- und Spielbetrieb errichtet werden, wobei die Fußballabteilung im Rahmen seiner Möglichkeiten die tatkräftige Mithilfe in Aussicht gestellt hat 28.02.2002 Bezirksvorsteher Heinz Nolte informierte die Fußballabteilung des TuS Hiltrup, die Änderung des Flächennutzungsplanes als Sportanlage sei erfolgt 29.08.2002 Das Stadtplanungsamt setzte den TuS Hiltrup schriftlich davon in Kenntnis, daß dem Antrag der Erweiterung der Sportanlage Hiltrup-Ost stattgeben wurde 05.11.2002 Heinz Nolte informierte über den Mietvertragsabschluß zwischen dem Liegenschaftsamt und Baron Heeremann, ab 01.11.2002, für 20 Jahre. Fläche in einer „Parklandschaft“ 15.850 qm = 1,5 ha. 06.11.2002 Pressegespräch beim TuS Hiltrup über das historische Ereignis ab 2003 Kann - nach entsprechenden Vorarbeiten - mit der Einsaat des Geländes für einen neuen Bolz- Trainings- und Spielplatz begonnen werden Wunsch: Nutzung des provisorischen neuen Sportplatzes ab Sommer 2003, mit Beginn der Saison 2003 / 2004
(19.11.2002)
[Zurück]

TuS Hiltrup 1930 e.v. online © 2020
- Impressum - Datenschutz