Senioren
TuS 1
TuS 2
TuS 3
TuS 4
TuS AH
 
A-Junioren
A1
B-Junioren
B1
B2
C-Junioren
C1
C2
D-Junioren
D1
D2
D3
E-Junioren
E1
E2
E3
E4
E5
F-Junioren
F1
F2
F3
F4
F5
Minis
Mini1
Mini2
Sponsoren
Jungenblut - Ihr Bauspezialist - Maler und Gerüstbau
 
Anton Warzecha      PK Projekt-Kompakt - PK Projekt-Kompakt GmbH, Ingenieur-Dienstleistungen
 
Heimspiel online
 
Draht Lauen Drahterzeugnisse
 
La Strada Ristorante
 
Gorilla Bar Drinks Music Events
 
La Romantica
 
Autohaus  Ahlers Fiat und Alfa Romeo - Mehrmarken Service für FIAT und ALFA ROMEO
 
  junioren  Impressum admin
News Druckansicht

„Rudi-Schulz-Pokal-Übergabe“ am 31.05.2003, um 15,00 Uhr an die C1- Juniorenkicker des TuS hier im Stadion

Der „Rudi Schulz - Pokal“ (siehe untenstehende Presseinfo) wird zum Abschluß der Saison 2002 / 2003 an die C1- Jugend des TuS Hiltrup überreicht. Die Pokalübergabe soll am Samstag, 31.05.2003, um 15,00 Uhr, vor dem letzten Heimspiel gegen die SG Sendenhorst von Rudi Schulz auf dem Hauptplatz des Stadions in Hiltrup - Ost vorgenommen werden. Presseinfo: Zum zweiten Mal erfolgt Übergabe des „Rudi Schulz - Pokals“ Bundesverdienstkreuzträger und Ehrenmitglied des TuS Hiltrup 1930 e. V, Rudi Schulz, zog sich im vorigen Jahr aus der aktiven Vorstandsarbeit zurück. Das fast 77- jährige Fußballidol, mit allen Ehrungen des Verbandes, Kreises und Vereins versehen, kann auf eine ungewöhnlich verdienstvolle Zeit im und für den Fußballsport zurückblicken. 1949 war er Vertragsspieler bei Borussia Dortmund. Ab 1950 bei Preußen Münster. 1951 wurde er Deutscher Fußballvizemeister mit dem berühmten 100.000 Mark - Sturm der münsterischen Adler-Träger, durch eine 2 : 1 Niederlage im Finalspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern. Neben vielen Trainertätigkeiten hatte Rudi Schulz ab 1973 die Kommandobrücke als Coach im Seniorenbereich des TuS Hiltrup fest im Griff und führte die 1. Mannschaft in die Landesliga. 1986 wurde er Mitglied im Vorstand und kümmerte sich seit dem mit Fürsorge und Hingabe sowie als Vorbild, Freund und Idol um den „Mini - Kicker - Bereich“ im TuS. „Ich muß das einfach machen. Wer sonst kann denn schon auf dem Platz sein, wenn die „Kleinen“ an die Asse müssen“, so sagte es der Fußball - Enthusiast. Als sich Rudi Schulz auf der Jahreshauptversammlung 2002 des TuS Hiltrup aus Altersgründen nicht mehr zur Wiederwahl im Vorstand stellte, stiftete ihm sein Club aus Dankbarkeit für seine hohen Verdienste um und für den Fußballsport einen großen Pokal. Dieser wird durch Rudi Schulz jeweils zum Saisonende an die Mannschaft übergeben, die in der laufenden Spielzeit durch Leistung, Fairneß, Teamgeist, Kameradschaft und positivem Auftreten nach innen und außen am wirkungsvollsten für den TuS Hiltrup in Erscheinung getreten ist und die damit den Verein am würdigsten vertreten hat. Somit bleibt das große Vorbild Rudi Schulz den Fußballern im Club, den Mitgliedern und der Öffentlichkeit auch weiterhin in angenehmer und dankbarer Erinnerung.


(ab, 21.05.2003)
[Zurück]

TuS Hiltrup 1930 e.v. online © 2020
- Impressum - Datenschutz