Senioren
TuS 1
TuS 2
TuS 3
TuS 4
TuS AH
 
A-Junioren
A1
B-Junioren
B1
B2
C-Junioren
C1
C2
D-Junioren
D1
D2
D3
E-Junioren
E1
E2
E3
E4
E5
F-Junioren
F1
F2
F3
F4
F5
Minis
Mini1
Mini2
Sponsoren
Team Escape Der original Escaperoom
 
BASF Coatings AG Hauptsponsor - Partner der Fußballabteilung des TuS Hiltrup
 
Draht Lauen Drahterzeugnisse
 
Heimspiel online
 
Sparkasse Münsterland Ost - Sparkasse Hiltrup
 
Anton Warzecha      PK Projekt-Kompakt - PK Projekt-Kompakt GmbH, Ingenieur-Dienstleistungen
 
A&S Kopiersysteme GmbH
 
Autohaus  Ahlers Fiat und Alfa Romeo - Mehrmarken Service für FIAT und ALFA ROMEO
 
  aktuell  Impressum admin
News Druckansicht
Sportunfälle belasten Krankenkassen kaum
Bundesministerin Ulla Schmidt überraschte den Sport zuletzt mit provokanten Aussagen zum gesetzlichen Krankenversicherungsschutz. Die Idee der Ministerin, u. a. Sportunfälle aus dem Leistungskatalog der GKV (Gesetzliche Krankenversicherung) zu streichen, ist aber nicht neu, sondern wurde bereits von ihren Vorgängern immer wieder ergebnislos in die öffentliche Diskussion geworfen. Wie der Begriff Freizeitunfälle vielleicht vermuten läßt und wie vielleicht geschrieben wurde, kann der zur Streichung vorgesehene Versicherungsschutz aber nicht mit einer privaten Unfallversicherung, ob nun als Pflichtversicherung oder freiwillige Versicherung, ersetzt werden. Es bedarf einer privaten Krankenversicherung, um die Heilbehandlungskosten für Hilfsmittel zu tragen. Daß die Ministerin bei ihrem Vorschlag mit Zitronen handelt, beweisen die Zahlen der ARAG Sportversicherung. Als Versicherer fast aller Landessportbünde/ - verbände in Deutschland sammelt sie seit mehr als 20 Jahren Unfalldaten und wertet diese aus. Demnach kommt es jährlich in der Bundesrepublik zu ca. 1,33 Mio. Sportunfällen, von denen ungefähr die Hälfte auf den Vereinssport entfällt. Die Gesamtkosten aller Sportunfälle machen ca. 1,6 Mrd. Euro (0,7 %) vom Gesamtkostenaufwand der GKV von 218 Mrd. Euro aus. Betrachtet man dabei nur den organisierten Vereinssport, so liegt der Anteil am Gesamtaufwand der GKV bei 0,4 %. Diese Zahlen belegen, daß eine signifikante Kosteneinsparung mit einem vertretbaren Kostenaufwand nicht zu erreichen ist. (Westfalensport)
(19.03.2003)
[Zurück]

TuS Hiltrup 1930 e.v. online © 2020
- Impressum - Datenschutz